Michter’s Kentucky Straight Small Batch Bourbon

Kentucky Straight Bourbon Whiskey

Die Bestimmungen für einen Kentucky Straight Bourbon Whiskey sind: die Maische für einen Bourbon muss aus mindestens 51 Prozent Mais bestehen. Er darf keine Farb- oder anderen Zusatzstoffe enthalten und nur in den USA produziert werden. Das legte der US-Kongress 1964 fest.
Die Ortsangabe „Kentucky“ ist hier also eine zusätzliche, aber ebenfalls geschützte Herkunftsbezeichnung. Für die Lagerung eines Bourbons sind neue Fässer aus Eichenholz vorgeschrieben, die ein Charring erhalten haben.


Das Wort „Straight“ in der Produktbezeichnung verrät, dass der Whiskey – wenn er sonst keine Altersangabe trägt – mindestens vier Jahre alt ist.
„Small Batch“ ist hingegen kein definierter Begriff. Wobei Michter’s eine Charge rund 20 Fässer verwendet, je nachdem, wie sehr sich der Angel’s Share auswirkte.

Michter’s Kentucky Straight Small Batch Bourbon

Beschreibung
Small Batch Kentucky Straight
Michter’s Kentucky Straight Small Batch Bourbon

Michter’s Kentucky Straight Bourbon betont durch seine fein komponierte Maische den süßlichen Charakter des Maises, ohne Komplexität und Würze vermissen zu lassen.

In der Nase finden wir kräftige Karamell- und Vanillenoten, die von eine dezente Rauchigkeit begleitet. Am Gaumen zeigt sich eine weiche Süße, Noten von Steinobst und rauchigen Anklänge. Im Abgang spielt ein dezidiertes Eichenholzaroma gekonnt auf.

Small Batch Whiskey

Das Basis-Portfolio der Brennerei setzt sich aus einem Straight Bourbon, einem Single Barrel Straight Rye, dem Michter’s Unblended American Whiskey und dem Original Sour Mash zusammen. Bis auf den Roggenwhiskey, der aus Einzelfässern stammt, werden die Produkte als Small Batch – kleine Charge – abgefüllt. Da die Verwendung dieses Begriffes nicht geregelt ist, gibt es Unternehmen, die ihn sehr großzügig für sich auslegen. Je mehr Fässer man verwendet, desto leichter fällt es, Unterschiede zwischen ihnen zu maskieren.

Bei Michter’s besteht ein Batch aus lediglich 20 Fässern. Genauer gesagt, aus dem Äquivalent von 20 vollen Fässern. Wir haben alle schon von Angels’ Share gehört.

Für die Fassauswahl werden im ersten Schritt Proben degustiert.
Im zweiten Schritt wird die Verteilung der einzelnen Komponenten bestimmt, und zwar mit Hilfe von Massenspektrometer und Flüssigkeitschromatograph.
Wissenschaftliche Mittel und Kreativität der Experten gewährleisten konsistente Batches.
Während der Fasslagerung entstehen säure- und esterhaltige Bestandteile, die
zur Komplexität beitragen.
Michter’s spendiert jedem Whiskey dann eine maßgeschneiderte Filtrierung mit unterschiedlich dichten Filterplatten, je nach Typ. Ein Rye ist zum Beispiel „robuster“ als Bourbon.
Ältere Whiskeys müssen vorsichtiger behandelt werden. Die besten Qualitäten
sollen glänzen und das Dominieren einer Eigenschaft vermieden werden, ohne
Farbe, Geruch, Geschmack und Textur zu beeinträchtigen. Die Abfüllung aller
Whiskeys erfolgt in der Shively Distillery.

michters1
Die Michter’s Distillery, LLC (kurz “Michter’s” genannt) hat ihren Unternehmenssitz in Louisville, Kentucky, USA, mitten im Herzen der amerikanischen Whiskeyindustrie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.